JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Besuchen Sie uns auf Facebook
deutsch
english
français

Schloss Grafeneck & Schlosscafe

Samariterstift im Schloss Grafeneck

Seit 1928 beherbergte das Schloss ein Heim für Behinderte der Samariterstiftung Stuttgart, der neuen Eigentümerin. Im Oktober 1939 beschlagnahmte das Württtembergische Innenministerium die Einrichtung für Zwecke des Reiches mit der Auflage, das Schloss innerhalb von zwei Tagen zu räumen. Grafeneck wurde zum Standort für die erste Tötungsanstalt der Aktion T 4 umgebaut und damit zum Vorbild für alle späteren Vernichtungsanlagen des Nazi-Regimes. 1947 erhielt die Samariterstiftung Grafeneck von den französischen Behörden zurück. Seitdem ist das Schloss wieder Teil des Samariterstifts Grafeneck, einer diakonischen Einrichtung für Menschen mit Behinderungen.

Samariterstift Grafeneck
72532 Gomadingen-Grafeneck
07385 966-0
07385 966103
samariterstift.grafeneck(@)samariterstiftung.de
www.samariterstiftung.de

Schloß Grafeneck
Schloß Grafeneck
Dokumentationszentrum Grafeneck
Dokumentationszentrum Grafeneck

Schlosscafé Grafeneck

Das Schlosscafé Grafeneck ist ein Begegnungsort für Menschen mit und ohne Behinderung im Glaspavillon auf der Schloss-Terrasse mit herrlichem Blick auf das Lautertal. Hier gibt es jeden Sonn- und Feiertag Kaffee, Kuchen und erfrischende Getränke. An manchen Sonntagen erwartet Sie ein kleines Unterhaltungsprogramm. Es lohnt sich also sonntags einen kleinen Abstecher nach Grafeneck ins Schlosscafé zu machen.

Das Besondere: Das Schlosscafé wird ehrenamtlich vom Freundeskreis Grafeneck und von engagierten Vereinen und Gruppen betrieben.

Öffnungszeiten: jeden Sonn- und Feiertag

  • Mai bis September: 14.00 bis 18.00 Uhr
  • Oktober bis April: 14.00 bis 16.00 Uhr