JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Besuchen Sie uns auf Facebook
deutsch
english
français

Ruine Blankenstein

Historisches Baudenkmal

In einem Seitental der Lauter auf einem Felssporn stand die zwischen 1150 und 1250 erbaute Burg Blankenstein, von der heute nur noch der Stumpf des aus Buckelquadern errichteten Turms sowie einige Spuren im Gelände zu erkennen sind. Das gleichnamige Adelsgeschlecht hatte im 12. Jahrhundert die Ortsherrschaft über Dapfen und Wasserstetten inne.

Im Jahr 1320 tritt Swigger von Blankenstein diesen Besitz an Graf Eberhard von Württemberg ab. Auch die Klöster Offenhausen und vor allem Güterstein hatten hier umfangreichen Besitz, der nach der Reformation ebenfalls an Württemberg überging. Im 30-jährigen Krieg verloren Dapfen und Wasserstetten rund drei Viertel ihrer Bevölkerung. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts war der Bevölkerungsstand des frühen 17. Jahrhunderts wieder erreicht.

Ruine Blankenstein
Ruine Blankenstein

Von der Burganlage sind Reste des einstigen Wohnturmes mit mächtigen Buckelquadern erhalten, die links der Straße Wasserstetten - Eglingen etwas versteckt im Wald liegen.